Henri und das große Scheppern

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch!

Es wird Zeit für eine neue Geschichte! Nachdem ich euch nun so viele Lesetipps gegeben habe, seid ihr mal wieder dran, selbst etwas zu erfinden. Ich habe mir deshalb für euch den Anfang einer Geschichte ausgedacht. Wie sie weitergeht, müsst ihr nun selbst überlegen. Vielleicht schreibt ihr die Geschichte auf? Oder, wenn das noch zu schwierig ist, erzählt doch jemandem die Fortsetzung, der sie dann für euch aufschreibt. Vielleicht möchtet ihr auch malen, was Henri im Garten sieht… oder die Geschichte einfach nur für euch in eurem Kopf weiterspinnen…

Viele Grüße & lasst euch was einfallen!

Eure Frau Fröhlich 🙂

Henri und das große Scheppern

Irgendetwas hatte Henri an der Nase gekitzelt. War es diese aufdringliche Fliege, die neben seinem Bett an der Wand saß? Oder der helle Sonnenstrahl, der sich durch die Gardinen ins Zimmer zwängte? Henri kratzte sich verschlafen am Kopf und wollte sich gerade wieder umdrehen, als von draußen ein Scheppern und Klirren ertönte, gefolgt von einem lauten, dumpfen Hämmern… Henri fuhr aus dem Bett hoch, verfing sich dabei in der Bettdecke und kullerte auf den Boden. Wieder klirrte, schepperte und hämmerte es von draußen. Henri rappelte sich auf und stolperte zum Fenster. Er riss die Gardinen zur Seite und blickte hinaus. Was er dort in seinem Garten entdeckte, konnte er kaum glauben…

Download Malvorlage:

Download Text:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s